Biografie von Stress Andres Andrekson Billy Bear

Stress Geboren am 25. Juli 1978

 Als Zwölfjähriger zog  Andres Andrekson mit seiner Familie von Estland in die Schweiz und wurde später auch Schweizer Bürger. Er studierte Wirtschaft an der Uni in Lausanne und arbeitete danach in Genf bei der Marketingabteilung der Klopapierherstellungsfirma Charmin (Procter & Gamble). Der Schweizer Rapper aus Lausanne war bereits schon lange in Frankreich und Deutschland bekannt, bevor er in der Schweiz den grossen Durchbruch schaffte. Er war nicht nur bei der Lausanner Band Double Pact als Rapper dabei, sondern arbeitete auch mit Hip-Hop-Grössen wie Freundeskreis zusammen. 

Aller guten Dinge sind drei. Nach sienem ersten Solo-Opus ("Billy Bear", 2003) vor vier Jahren und einem mit 35 000 Exemplaren verkauften Nachfolger ("25.07.03", 2005), meldet sich Stress in voller Pracht zurück: "Renaissance" heisst sein drittes Album, ein Kondensat aus rohem Rap, souligen Refrains und poppigen Melodien, all dies mittlerweile typisches Markenzeichen des begabtesten und erfolgreichsten Schweizer Rappers dieses Jahrzehnts. Der Autor, Komponist, Interpret und Schauspieler Stress beweist sich mit 29 Jahren als neuer Held der ganzen Generation. Das Album stieg als erstes Schweizer Rap Album auf #1 in die Schweizer Charts ein. Es ist auch das erste mal dass ein Romand auf #1 chartet und das erste mal das ein Rapper in der Schweiz Platin Status erreicht.

"Renaissance" ist auch die Renaissance eines Landes: der Schweiz nähmlich. Für den Rapper ist die alte Eidgenossenschaft tot und begraben: R.I.P. Switzerland! Eine neue Zeit ist angebrochen, die von einer Generation geprägt wird, die mit patriotischem Gesang und Heimatliedern nichts anfangen kann. Mit Gimma (GR) und Baze (BE) durchbricht Stress die Klischees. Über den Umweg eines Aufrufs an Christoph Blocher ruft er in "Ma Suisse" die neue Nation aus: "Meine Schweiz ist nicht neutral, sie kämpft für das, woran sie glaubt, hat keine Angst ganz laut das auszusprechen, was alle leise denken...". In Mélodies dans nos vies" (feat. Dynamike) entwirft Stress für die Jungen, denen die Orientierungspunkte fehlen, eine bessere Gesellschaft. Das in einer Schweiz, wo jeder seinen "Mode de vie" frei wählen könnte ("Das ist meine Lebensart, in dieser Welt voller Laster, die Reichen urteilen über uns, denn wir folgen nicht ihren Codes...")

Quellen: stressmusic.com